Wis­sen

Grauer Star und Makuladegeneration

Na¬≠t√ľr¬≠li¬≠che Be¬≠hand¬≠lung ohne OP

ūüĖäÔłŹ von Linda Vielau

Heil¬≠prak¬≠ti¬≠ke¬≠rin seit √ľber 30 Jahren

Auge in der Nahaufnahme

Stell dir vor, du √∂ff¬≠nest deine Au¬≠gen und die Welt um dich herum ist klar und le¬≠ben¬≠dig. Mit dei¬≠nen Au¬≠gen kannst du die Far¬≠ben¬≠pracht ei¬≠nes Son¬≠nen¬≠un¬≠ter¬≠gangs be¬≠wun¬≠dern und das L√§¬≠cheln dei¬≠ner Liebs¬≠ten se¬≠hen. Diese Er¬≠fah¬≠rung machst du hof¬≠fent¬≠lich je¬≠den Tag. 

Was aber, wenn diese klare Sicht pl√∂tz¬≠lich ge¬≠tr√ľbt ist? Au¬≠gen¬≠krank¬≠hei¬≠ten wie Grauer Star, Gr√ľ¬≠ner Star und Ma¬≠ku¬≠la¬≠de¬≠ge¬≠ne¬≠ra¬≠tion k√∂n¬≠nen nicht nur dein Seh¬≠ver¬≠m√∂¬≠gen, son¬≠dern auch deine Le¬≠bens¬≠qua¬≠li¬≠t√§t be¬≠ein¬≠tr√§ch¬≠ti¬≠gen. In die¬≠sem Ar¬≠ti¬≠kel er¬≠f√§hrst du, wie du die¬≠sen Her¬≠aus¬≠for¬≠de¬≠run¬≠gen auf na¬≠t√ľr¬≠li¬≠che Weise und ohne Ope¬≠ra¬≠tion be¬≠geg¬≠nen kannst.

Ge¬≠mein¬≠sam er¬≠for¬≠schen wir, was diese Krank¬≠hei¬≠ten wirk¬≠lich be¬≠deu¬≠ten, wie sie sich auf un¬≠ser Seh¬≠ver¬≠m√∂¬≠gen aus¬≠wir¬≠ken und was wir tun k√∂n¬≠nen, um un¬≠sere Au¬≠gen auf ei¬≠ner tie¬≠fe¬≠ren Ebene zu hei¬≠len. Denn Se¬≠hen ist mehr als die F√§¬≠hig¬≠keit, Ob¬≠jekte zu er¬≠ken¬≠nen ‚Äď es ist ein in¬≠te¬≠gra¬≠ler Be¬≠stand¬≠teil un¬≠se¬≠rer Be¬≠zie¬≠hung zur Welt und zu uns selbst.

Wie k√∂n¬≠nen Au¬≠gen¬≠krank¬≠hei¬≠ten die Seh¬≠kraft beeinflussen? 

Un­sere Au­gen sind kom­plexe Wun­der­werke der Na­tur. Die ver­schie­de­nen Be­stand­teile des Au­ges ar­bei­ten har­mo­nisch zu­sam­men, um uns das Se­hen zu er­mög­li­chen. Die Au­gen­linse lenkt das Licht auf un­sere Netz­haut, wo die vi­su­el­len Si­gnale in elek­tri­sche Si­gnale um­ge­wan­delt und an un­ser Ge­hirn wei­ter­ge­lei­tet werden.

Die­ser Vor­gang ist nur ober­fläch­lich be­schrie­ben, um zu zei­gen, wie kom­plex das Sys­tem funk­tio­niert. Wenn auch nur ein Teil die­ses Pro­zes­ses nicht funk­tio­niert, kann un­ser ge­sam­tes Seh­ver­mö­gen ein­ge­schränkt sein.

Wer tie­fer in die Welt un­se­rer Au­gen und Sinne ein­tau­chen möchte, dem emp­fehle ich mein On­line-Se­mi­nar zum Thema Sin­nes­or­gane. Dort gehe ich noch mehr in die Tiefe und er­kläre die ge­nauen Zusammenhänge.

Trage dich gerne hier ein, um den nächs­ten Kurs­ter­min nicht zu verpassen:

Gra­tis­lek­tion

Farb¬≠at¬≠mung f√ľr Ner¬≠ven und Psyche

Melde dich zum News¬≠let¬≠ter an und er¬≠halte eine Gra¬≠tis¬≠lek¬≠tion aus mei¬≠nem be¬≠lieb¬≠ten Online-Kurs. 

Ver­schie­dene Augenkrankheiten

Lei¬≠der sind un¬≠sere Au¬≠gen auch an¬≠f√§l¬≠lig f√ľr Krank¬≠hei¬≠ten. Der Graue Star, eine Tr√ľ¬≠bung der Au¬≠gen¬≠linse, und die Ma¬≠ku¬≠la¬≠de¬≠ge¬≠ne¬≠ra¬≠tion, eine Sch√§¬≠di¬≠gung der Netz¬≠haut, sind zwei der h√§u¬≠figs¬≠ten Seh¬≠st√∂¬≠run¬≠gen, vor al¬≠lem bei √§l¬≠te¬≠ren Men¬≠schen. Sie be¬≠ein¬≠tr√§ch¬≠ti¬≠gen nicht nur die Seh¬≠sch√§rfe, son¬≠dern auch die F√§¬≠hig¬≠keit, Far¬≠ben und De¬≠tails zu erkennen.

Wenn wir √ľber Au¬≠gen¬≠krank¬≠hei¬≠ten spre¬≠chen, ist es wich¬≠tig, so¬≠wohl die phy¬≠si¬≠schen als auch die psy¬≠chi¬≠schen Ur¬≠sa¬≠chen zu be¬≠r√ľck¬≠sich¬≠ti¬≠gen. Auf der phy¬≠si¬≠schen Ebene k√∂n¬≠nen Fak¬≠to¬≠ren wie Um¬≠welt¬≠gifte, Er¬≠n√§h¬≠rungs¬≠ge¬≠wohn¬≠hei¬≠ten und bak¬≠te¬≠ri¬≠elle oder vi¬≠rale In¬≠fek¬≠tio¬≠nen eine Rolle spie¬≠len. Diese Fak¬≠to¬≠ren k√∂n¬≠nen zu ei¬≠ner Be¬≠ein¬≠tr√§ch¬≠ti¬≠gung der na¬≠t√ľr¬≠li¬≠chen Funk¬≠tio¬≠nen des Au¬≠ges f√ľh¬≠ren, was Krank¬≠hei¬≠ten wie den Grauen Star oder die Ma¬≠ku¬≠la¬≠de¬≠ge¬≠ne¬≠ra¬≠tion zur Folge ha¬≠ben kann.

Oft sind es aber nicht nur diese sicht¬≠ba¬≠ren Fak¬≠to¬≠ren, die un¬≠sere Au¬≠gen be¬≠ein¬≠tr√§ch¬≠ti¬≠gen. Auf ei¬≠ner tie¬≠fe¬≠ren, see¬≠li¬≠schen Ebene kann auch das, was wir im √ľber¬≠tra¬≠ge¬≠nen Sinne ‚Äěnicht se¬≠hen wol¬≠len‚Äú, eine gro√üe Rolle spie¬≠len. Emo¬≠tio¬≠na¬≠ler Stress, ver¬≠dr√§ngte Ge¬≠f√ľhle und nicht ver¬≠ar¬≠bei¬≠tete Le¬≠bens¬≠er¬≠eig¬≠nisse k√∂n¬≠nen sich in un¬≠se¬≠rem Seh¬≠ver¬≠m√∂¬≠gen manifestieren.

√úbun¬≠gen zur Selbst¬≠re¬≠fle¬≠xion und Augenpflege 

F√ľr ge¬≠sunde Au¬≠gen und zur Be¬≠hand¬≠lung von Au¬≠gen¬≠krank¬≠hei¬≠ten gibt es ei¬≠nige √úbun¬≠gen, die du in dei¬≠nen All¬≠tag ein¬≠bauen kannst. Vor al¬≠lem √úbun¬≠gen zur Selbst¬≠re¬≠fle¬≠xion sind wich¬≠tig, um in¬≠nere Ver¬≠let¬≠zun¬≠gen zu be¬≠han¬≠deln und das Pro¬≠blem an der Wur¬≠zel zu packen.

Eine der kör­per­li­chen Übun­gen ist das Fokussieren:

Nimm ei¬≠nen Ge¬≠gen¬≠stand, zum Bei¬≠spiel ei¬≠nen Stift, und halte ihn dir vor die Au¬≠gen. Er sollte ziem¬≠lich nah sein, aber so nah, dass du ihn noch gut fo¬≠kus¬≠sie¬≠ren kannst. Nun schaue die¬≠sen Ge¬≠gen¬≠stand 5 Se¬≠kun¬≠den lang an. Halte den Ge¬≠gen¬≠stand an der¬≠sel¬≠ben Po¬≠si¬≠tion, aber schaue nun ei¬≠nen Ge¬≠gen¬≠stand in der Ferne an, zum Bei¬≠spiel auf der an¬≠de¬≠ren Seite des Rau¬≠mes. Fo¬≠kus¬≠siere die¬≠sen Ge¬≠gen¬≠stand f√ľr wei¬≠tere 5 Sekunden.

Wie¬≠der¬≠hole dies ei¬≠nige Male.

Tipp: Diese Übung lässt sich auch gut in ei­nen Spa­zier­gang ein­bauen. Da­bei kannst du dei­nen Blick im­mer wie­der auf nahe und ferne Ge­gen­stände richten.

Au¬≠√üer¬≠dem kannst du deine Au¬≠gen¬≠mus¬≠keln re¬≠gel¬≠m√§¬≠√üig deh¬≠nen: Halte dei¬≠nen Kopf ge¬≠rade, die Au¬≠gen lo¬≠cker ge¬≠ra¬≠de¬≠aus. Nun schaue im¬≠mer f√ľr 5 Se¬≠kun¬≠den in eine Rich¬≠tung und dann wie¬≠der f√ľr 5 Se¬≠kun¬≠den zur Mitte zu¬≠r√ľck. Dann gehst du in die n√§chste Rich¬≠tung: Erst nach oben, dann nach un¬≠ten, dann nach links, nach rechts, nach links-oben, nach rechts-un¬≠ten, nach rechts-oben und nach links-unten.

Zu den geis­ti­gen Übun­gen zählt die Innenschau:

Nimm dir ei¬≠nen Mo¬≠ment Zeit, um ru¬≠hig nach in¬≠nen zu schauen. Frage dich selbst: Gibt es et¬≠was in mei¬≠nem Le¬≠ben, das ich nicht wahr¬≠ha¬≠ben will? Wel¬≠che Si¬≠tua¬≠tio¬≠nen oder Ge¬≠f√ľhle ver¬≠dr√§nge ich vielleicht?

Viel¬≠leicht hilft es dir, diese √úbung schrift¬≠lich in ei¬≠nem Ta¬≠ge¬≠buch fest¬≠zu¬≠hal¬≠ten. Viel¬≠leicht sp√ľrst du am An¬≠fang eine Art Wi¬≠der¬≠stand, denn es ist nicht leicht, den Blick so in¬≠ten¬≠siv nach in¬≠nen zu rich¬≠ten. Dann bleibe lie¬≠be¬≠voll mit dir selbst und setze dich nicht un¬≠ter Druck, bleibe re¬≠gel¬≠m√§¬≠√üig da¬≠bei und du wirst mer¬≠ken, wie sich die in¬≠ne¬≠ren Blo¬≠cka¬≠den mehr und mehr l√∂sen.

Auch Vi¬≠sua¬≠li¬≠sie¬≠rungs¬≠√ľbun¬≠gen k√∂n¬≠nen dir hel¬≠fen, deine in¬≠nere Klar¬≠heit zu¬≠r√ľck¬≠zu¬≠ge¬≠win¬≠nen. Stell dir vor, wie du alle ne¬≠ga¬≠ti¬≠ven En¬≠er¬≠gien oder un¬≠an¬≠ge¬≠neh¬≠men Wahr¬≠hei¬≠ten, de¬≠nen du aus¬≠wei¬≠chen m√∂ch¬≠test, aus dei¬≠nem Blick¬≠feld ent¬≠fernst. Stelle dir vor, wie deine Sicht mit je¬≠der √úbung kla¬≠rer und hel¬≠ler wird.

Je¬≠der, der tie¬≠fer in das Thema ein¬≠tau¬≠chen m√∂chte, kann sich gerne mein On¬≠line-Se¬≠mi¬≠nar an¬≠se¬≠hen. Dort wer¬≠den wir uns aus¬≠f√ľhr¬≠lich mit den ver¬≠schie¬≠de¬≠nen Aspek¬≠ten der Au¬≠gen¬≠ge¬≠sund¬≠heit und den an¬≠de¬≠ren Sin¬≠nes¬≠or¬≠ga¬≠nen be¬≠sch√§f¬≠ti¬≠gen. Das Se¬≠mi¬≠nar be¬≠inhal¬≠tet wei¬≠ter¬≠f√ľh¬≠rende In¬≠for¬≠ma¬≠tio¬≠nen, prak¬≠ti¬≠sche √úbun¬≠gen und geis¬≠tige Heilbehandlungen.

Wenn du er¬≠fah¬≠ren willst, wann das Se¬≠mi¬≠nar wie¬≠der ver¬≠f√ľg¬≠bar ist, melde dich hier zu un¬≠se¬≠rem News¬≠let¬≠ter an:

Ent¬≠de¬≠cke die On¬≠line-Se¬≠mi¬≠nare von

Linda Vielau

Melde dich zu un­se­rem News­let­ter an um zu er­fah­ren, wann das nächste On­line-Se­mi­nar startet:

Wich­ti­ger Warnhinweis

Wir wei¬≠sen hier¬≠mit aus¬≠dr√ľck¬≠lich dar¬≠auf hin, dass die In¬≠halte die¬≠ses Ar¬≠ti¬≠kels ei¬≠nen Be¬≠such beim Arzt oder Heil¬≠prak¬≠ti¬≠ker nicht er¬≠set¬≠zen. Sie die¬≠nen le¬≠dig¬≠lich zur Auf¬≠kl√§¬≠rung, Vor¬≠beu¬≠gung und Unterst√ľtzung.

Hallo, ich bin Linda Vielau

Seit bald 30 Jah¬≠ren biete ich in vie¬≠len L√§n¬≠dern Se¬≠mi¬≠nare zur Be¬≠frei¬≠ung und Er¬≠wei¬≠te¬≠rung von K√∂r¬≠per, Geist und Seele an.

Da¬≠bei lehre ich die Teil¬≠neh¬≠mer En¬≠er¬≠gie¬≠fel¬≠der zu sp√ľ¬≠ren und zu se¬≠hen, mit ei¬≠nem R√∂nt¬≠gen¬≠blick in¬≠nere Or¬≠gane wahr¬≠zu¬≠neh¬≠men und zu be¬≠han¬≠deln, so¬≠wie viele ver¬≠schie¬≠dene Geistheilungstechniken.

In per¬≠s√∂n¬≠li¬≠chen Ein¬≠zel- oder Fern¬≠be¬≠hand¬≠lun¬≠gen kom¬≠men meine Heil¬≠kr√§fte und meine lang¬≠j√§h¬≠rige Er¬≠fah¬≠rung zum Ein¬≠satz. Au¬≠√üer¬≠dem biete ich per¬≠s√∂n¬≠lich her¬≠ge¬≠stellte Drui¬≠dent¬≠ach¬≠yo¬≠nen zur Ei¬≠gen¬≠the¬≠ra¬≠pie an.